Siedesalz aus Halle an der Saale

Die Halloren in Halle an der Saale sieden in einer traditionellen Saline ihr Siedesalz noch so, wie vor hunderten von Jahren. Im folgenden Video erklärt Andreas in bestem hallensisch wie aus Sole (mit Salz gesättigtes Grundwasser) feinstes Siedesalz wird. Lesen Sie zudem einen Bericht über unseren Besuch in der Saline.

Der Name “Halle” deutet auf eine salzige Vergangenheit hin (andere bekannte Salzstädte sind z.B. auch Bad Reichenhall oder Luisenhall). Die Hallenser Saline wurde Anfang des 18. Jahrhunderts vom Soldatenkönig Friedrich I. gegründet und produziert noch heute etwa 100 Tonnen Salz pro Jahr. Ferner ist sie ein Museum, in welchem man den Halloren bei ihrer Arbeit zusehen kann.

KML-LogoFullscreen-LogoQR-code-logoGeoJSON-LogoGeoRSS-LogoWikitude-Logo
Erzeuger Deutschland

Karte wird geladen - bitte warten...

Saline Halle: 51.482218, 11.959648
marker icon
icon-car.png Fullscreen-Logo KML-Logo
Saline Halle
Saline Halle - hier wird in traditioneller Art noch Salz handgesiedet.


Mansfelder Straße, Halle, Deutschland
No comments yet.

Schreibe einen Kommentar