Bio-Trend 2016

Viele kaufen Bio-Eier, nur wenige wollen Bio-Babynahrung

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft hat das Ökobarometer 2016 heraus gebracht. Demnach greift ein Viertel der Deutschen häufig zu Bio-Produkten, die Hälfte der Befragten kauft gelegentlich bio ein. Dabei wird überdurchschnittlich oft nach Bio-Eiern und Bio-Gemüse gegriffen, bei Süßwaren und Alkoholika greift man eher zu konventionellen Produkten. Was erstaunt und was ich nicht erwartet habe: weniger als 10 % der Befragen kauft Bio-Babynahrung!

Abgesehen von diesem Schock: so weit nicht schlecht. Mit einem Umsatzanteil von 4% am gesamten Lebensmittelmarkt sind Bio-Lebensmittel aber immer noch eine Nische, jedoch wächst ihr Anteil derzeit sehr stark. Fast alle Lebensmitteldiscounter führen bereits eine Bio-Linie und die Biomarktketten sind auf enormem Expansionskurs.

Damit ich im Angesicht des nahenden Frühlings nicht noch weiter expandiere, weiß ich auch schon, was es morgen zum Frühstück gibt: Bio-Eier mit Bio-Pfeffer statt Buttercroissant mit Schokoaufstrich! Und danach eine Runde klettern.

Noch keine wirkliche Bio-Babynahrung: ein gepfeffertes Spiegelei

Eieiei gepfeffert

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar