Hafermilch selbst herstellen

Kaffeeverkostung
9. März 2016
Aufmerksamkeit
21. März 2016

Zutaten HafermilchSeit einiger Zeit verwende ich Hafermilch als Alternative zur Sojamilch für den Kaffee, Tee oder als Grundlage für Smoothies. Laut Herstellerangaben enthält sie Hafer, Wasser, Süßungsmittel (Honig oder Zucker) und manchmal auch Salz. Meine Freundin kam dann auf die Idee, Hafermilch einfach mal selbst herzustellen.

So haben wir’s gemacht

Geräte HafermilchWir haben erst einmal 80 Gramm Hafer in einem Gefäß über 12 Stunden eingeweicht. Nach dieser Phase haben wir den Hafer mit einem Stabmixer ordentlich zerkleinert, die milchige Flüssigkeit durch ein Sieb und einen kleinen Trichter in eine Flasche abgeseiht und diese mit Wasser auf 1 Liter aufgefüllt. Anschließend zwei Teelöffel Kokosblütenzucker und eine Prise Siedesalz hinein, ordentlich schütteln und fertig ist die Hafermilch. Sie schmeckt hervorragend.

Nebenprodukt Porridge

Gefäße HafermilchIch bin ein zudem großer Fan von Porridge (Haferschleim) und esse es fast täglich zum Frühstück. Ich habe nun die Rückstände aus dem Sieb mit Wasser eine weitere Nacht stehen lassen und morgens aufgekocht. Fazit: Porridge aus frischem Hafer schmeckt viel besser als aus Haferflocken.

Herstellungskosten

Ein Kilogramm Hafer in Bioqualität kostet etwa 3 €. Daraus lassen sich mit der hier beschriebenen Methode 12 Liter Hafermilch sowie 12 Portionen Porridge herstellen. Die Zutaten Honig oder Zucker bzw. Salz kosten bei dieser Menge ca. 1 bis 2 €.

  • Gesamtkosten Do It Yourself:  5 €

Ein Liter Hafermilch (bio) im Tetrapack kostet etwa 2 €, 1 kg Haferflocken (bio) um die 1,50 €.

  • Gesamtkosten: Handelsprodukte: 25 €

Verpackungsmaterial

Ihr verursacht beim Selbermachen lediglich eine leere Plastiktüte (Hafer) und ein bisschen Papiermüll (Zucker, Salz). Dagegen stehen 12 leere Tetrapacks und eine Tüte für Haferflocken für die handelsübliche Hafermilch.

Also: Lasst euch vom Hafer stechen!!

Anmelden

Passwort vergessen?

Ein Kundenkonto eröffnen?