OHNE ist das neue MIT

Die neue Einfachheit

„Ohne“ ist das neue „mit“. So beginnt die Quengelzone von Marcus Rohwetter auf Seite 26 in der ZEIT-Ausgabe vom 20. März zum Thema Einfachheit.

Früher schrieben Hersteller stolz auf ihre Produkte, wenn etwas besonderes drin war. „MIT echtem Olivenöl“ oder „MIT leckeren Pestiziden“ oder „MIT dem Besten aus einem Liter Milch“. Heute ist unsere Lebensumwelt derart komplex geworden, dass das Nichtvorhandensein von Zutaten als eine Qualitätsverbesserung und Erleichterung wahrgenommen wird – ganz im Zeichen des neuen Minimalismus in der Lebensführung. Tabak OHN Zusätze, OHNE Konservierungsstoffe und OHNE Zucker. Diesen Weg eines simplifizierten Lebens möchte auch ich konsequent gehen und dies auch in meinen Produkten verwirklicht sehen. Es wird weder Gewürzmischungen noch Kräutersalze geben. Alles, auch Neuentwicklungen, werden pur und minimalistisch sein.

Einfachheit: Pfeffer und Salz

Pfeffer und Salz vor barocker Fassade

Ich möchte aber auch eine Lanze für den Schnörkel brechen. Wir alle fahren gern nach Prag, besuchen Notre Dame oder Schloss Sanssouci. Wir wollen in Wohnungen mit Dielen, einem alten gusseisernen Ofen und Kastenfenstern wohnen, weil wir das barocke und verspielte lieben. Aber warum baut niemand mehr so? Ich vermute, die architektonische Nüchternheit des letzten Jahrhunderts ist eine Antwort auf die zunehmende Komplexität in der Gesellschaft des 20. Jahrhunderts. Ich denke hier an das Diktat der Stechuhr, das räumliche Auseinanderreißen von Haus und Arbeit, die größeren Möglichkeiten bei der Ausgestaltung von Lebenswegen und von Sexualität und die damit einhergehende Überforderung. Die strenge Geradlinigkeit der Fassaden bot einen beruhigenden Gegenpart.

Unsere Produkte sind einfach und minimal im Kern. Pfeffer, Salz und Zucker. Aber die Fassade ist schön und barock. Das ist gut so und vielleicht führt ein beruhigter Geist alsbald wieder dazu, dass sich Architekten wieder trauen, unsere Bauten mit Architraven, Lünetten und Intarsien zu verschönern.

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar

Im Oktober erweitern wir unser Sortiment um Zimt aus Sansibar, Kakao aus Peru und Panela Zucker aus Kolumbien. Schauen Sie bald wieder vorbei. Ausblenden