Sauerkraut selbst machen

Weißkohl konservieren

Witwe Bolte holt Sauerkraut aus dem Fass

Gemüse können Sie durch Milchsäuregärung haltbar machen. Wir kennen diese Form der der Konservierung vor allem für Weißkohl, aus dem Sie leicht Sauerkraut herstellen können. Bei der Vergärung wird Zucker in Milchsäure umgewandelt. Sie brauchen für das folgende Rezept zwei Kohlköpfe, Salz, Wacholderbeeren und Kümmel. Diese Konservierungsmethode ist uralt. Zudem ist der milchsauer vergorene Kohl auch sehr gesund für die Darmflora.

Sauerkraut herstellen

Nehmen Sie zuerst zwei große Kohlblätter ab und legen sie diese zur Seite. Vierteln Sie den Kohlkopf und schneiden Sie die mittleren Strünke raus. Nun schneiden Sie mit einem scharfen Küchenmesser den Kohl in dünne Streifen. Sie können alternativ auch einen Krauthobel verwenden (finden Sie im Netz). Schichten Sie nun fünf bis zehn Zentimeter des geriebenen Kohls in einen Sauerkrauttopf aus Steingut und streuen Sie Salz darüber. Stampfen Sie den Kohl mit einem hölzernen Stampfer fest, bis Wasser austritt. Nach Belieben können Sie nun weitere Gewürze dazugeben, besonders gut eignen sich Wacholderbeeren und Kümmel. Füllen Sie eine weitere Schicht Kohl ein und stampfen wieder bis Wasser austritt. Das Ganze wiederholen, bis der Topf bis zu zwei Dritteln gefüllt ist. Decken Sie den Kohl mit zwei Kohlblättern ab, legen Sie einen Teller drauf und beschweren Sie diesen mit einem abgekochten Stein. Deckel des Topfes drauf tun und Wasser in die Rinne füllen, damit der Kohl luftdicht abgeschlossen ist und vergären kann. Im folgenden Video wird Ihnen anschaulich gezeigt, wie Sie vorgehen.

Den Sauerkrauttopf – wie im Video zu sehen – habe ich in Tschechien für 20 Euro gekauft, Sie können aber auch im Internet für ca. 80 € erstehen. Der Kohl sollte eine gute Woche bei Zimmertemperatur gären und danach an einen kühleren Ort (z.B. den Keller) gebracht werden. Anschließend können Sie nach Bedarf Kohl zum naschen, als Beilage für Suppen oder klassisches Sauerkrautgemüse entnehmen. So wie es die Witwe Bolte aus den beliebten Spitzbubengeschichten mit Max und Moritz kennen.

 

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar