Was ist Ceylon Zimt

Ceylon-Zimt wird aus der Rinde des Zimtbaumes gewonnen. Er hat seinen Ursprung in Sri Lanka, dem früheren Ceylon. Allerdings wird er heute in ganz Südostasien und sogar in Afrika in Zimt-Gärten angebaut und strauchartig kultiviert. Ceylon-Zimt hat einen zehnmal geringeren Cumarin-Anteil als Cassie-Zimt, gilt als hochwertiger und ist deshalb auch teurer. In der Küche sollte man ihm den Vorzug geben, da in industriellen Lebensmittel eher Cassia zum Einsatz kommt. Man kann man ihn für die Verfeinerung von Milchreis, Porridge (Haferbrei) und Suppen, aber auch Weihnachtsgebäck verwenden.

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar