Geschichte des Pfefferhandels

Antike

Im Jahr 350 vor Christus fand der Indienfeldzug Alexanders des Großen statt. Infolge dessen eröffneten sich Handelswege zwischen Indien und dem Mittelmeerraum. Das Sanskritwort pippali wird zum griechischen peperi und später zum lateinischen piper. Im antiken Rom wurde Pfeffer zum Hauptgewürz in der gehobenen römischen Küche und wurde in großen Mengen aus Indien importiert. Rom wurde zur Pfefferhauptstadt Europas.

Frühes Mittelalter

Arabische und osmanische Händler haben ein Handelsmonopol für Pfeffer mit Indien. Venezianische und Genetische Kaufleute kaufen den Arabern die Gewürze ab und verkaufen sie weiter in Europa. Die wirtschaftliche Erstarkung Europas führt zum Wunsch nach mehr Luxus, Pfeffer wird zum Statussymbol und somit Venedig und Genua die Pfefferhauptstädte Europas.

Renaissance

1487 Europa sucht nach Wegen, das venezianische und genuesische Pfeffermonopol zu umgehen. Der Portugiese Bartholomeu Diaz umschifft das Kap der Guten Hoffnung. 1492 Kolumbus sucht den westlichen Seeweg nach Indien und entdeckt Amerika 1498 Der Portugiese Vasco da Gama erreicht Indien und schafft die erste Ladung Pfeffer direkt nach Lissabon, das damit Gewürzhauptstadt Europas wird. Durch den Handel innerhalb Europas gelangen die Augsburger Fugger zu Reichtum.

Neuzeit

1600 Gründung der British East India Company durch England und der Vereenigden Oostindischen Compagnie durch Holland. Amsterdam wird Gewürzhauptstadt Europas 1756 Die British East India Company unterwirft weite Teile Indiens und macht es zur Kolonie. 1802 England vertreibt Holland aus Ceylon. London wird Gewürzhauptstadt Europas. Im Laufe der Jahre beziehen sich viele europäische Gewürznamen auf Pfeffer, z.B. Ingwer (Pfefferwurz), Chilli (Red Pepper), Pfefferminze, Piment (Jamaicapfeffer) oder Bohnenkraut (Pfefferkraut)

Moderne

60er und 70er Jahre sprunghafter Anstieg der weltweiten Massenproduktion durch neue Plantagenpflanzungen mit Hybridpflanzen in Thailand, Malaysia, Vietnam, Indonesien, Sri Lanka und Brasilien. 2009 Weltweite Überproduktionen drücken die Pfefferpreise und Qualität. Ende 2010 streugut bringt wieder usprüngliche Pfeffersorten auf den Markt. 

Pfeffer bei streugut

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar