Holunderblütensaft selber machen

Holunderblütensaft mit Zitrone

Am letzten – wohl heißesten Maiwochenende seit Menschengedenken – war ich bei meiner Cousine zu Besuch. Vier Tage Radtour von Prag elbabwärts durch böhmische und bukolische Dörfer lagen uns in den Knochen. Ihr Anwesen liegt an einem See, an dem bereits Künstler der Dresdner Brücke vor 100 Jahren nackte Menschen malten; zwischen Radebeul, der Heimatstadt Karl Mays und Moritzburg, dem Drehort von “Drei Haselnüssen für Aschenbrödel”. Wir kennen es alle!

Holunderblütensaft Rezept

Holunderblütensaft Zutaten

Diesen blumigen Rahmen füllte zudem ein perfektes Sommergetränk aus – Holunderblütensaft nach Omas Art – den ich dann auch zuhauf trank und mir die schweißtreibenden Tage dadurch erträglicher machte. Er ist ganz einfach herzustellen. Man benötigt:

  • 5 Liter kochendes Wasser
  • 5 Dolden Holunderblüten
  • 150 Gramm Zucker, z.B. Kokosblütenzucker
  • 15 Gramm Zitronensäure – ich habe aber eine Zitrone und eine Orange genommen

Das Wasser zum kochen bringen und die Dolden reingeben. Wenn das Wasser etwas abgekühlt ist,  Zucker und die Zitrone/Orange hinzufügen. Das Ganze eine lange Nacht stehen lassen und die Dolden am nächsten Morgen heraus nehmen oder abseihen. Den Saft kann man im Kühlschrank aufbewahren oder in Flaschen umfüllen. Den Saft gern mit ein paar Eiswürfeln genießen.

Holunder gibt es in Stadt und Land zuhauf, ich habe meinen Holunderbusch direkt vor der Haustür stehen.

Ich wünsche Ihnen einen schönen Sommer!

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar